Menu
Zwichenraum einfach

Bild_Report
Promillegrenzen in Europa
08.10.2013 13:32 (1091 x gelesen)

Promillegrenzen in Europa

Zum Essen ein Glas Wein oder Bier und dann mit dem Auto zurück ins Hotel. Wer sich alkoholisiert hinters Steuer setzt, riskiert in manchen europäischen Ländern hohe Geldbußen.



Am strengsten sind die Regelungen in Tschechien und Ungarn, hier gilt die 0,0-Promillegrenze. Bereits bei geringem Alkoholkonsum drohen in Tschechien Geldstrafen ab 100 Euro, in Ungarn bis zu 980 Euro.

 

In den meisten europäischen Ländern liegt die Promillegrenze bei 0,5, so auch in Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz. Während man in Frankreich mit Beträgen ab 135 Euro belangt wird, werden in Italien mindestens 500 Euro fällig.

 

Richtig teuer wird es in Großbritannien, dort kann man mit bis zu 5715 Euro belangt werden, in Schweden werden Bußgelder ab 40 Tagessätzen angesetzt und in Dänemark muss man mit einer Strafezahlung von mindestens einem Monatsverdienst rechnen.

 

Land Grenze in ‰ Strafe
Deutschland 0,5 ab 500 €
Belgien 0,5 ab 150 €
Dänemark 0,5 ab 1 Monatsverdien.
Finnland 0,5 ab 15 Tagessätzen
Frankreich 0,5 ab 135 €
Griechenl. 0,5 ab 80 €
Großbritan. 0,8 bis 5715 €
Italien 0,5 ab 500 €
Kroatien 0,5 ab 90 €
Niederlande 0,5 ab 350 €
Österreich 0,5 ab 300 €
Polen 0,2 ab 145 €
Portugal 0,5 ab 250 €
Schweden 0,2 ab 40 Tagessätzen
Schweiz 0,5 ab 485 €
Spanien 0,5 ab 500 €
Tschechien 0,0 ab 100 €
Türkei 0,5 ab 250 €
Ungarn 0,0 ab 980 €

 

Im Zweifelsfall sollten Sie das Auto, Motorrad oder Fahrrad besser stehen lassen und auf ein Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. 

Quelle: ADAC


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Ampelei
01ampel2012graurotweb.jpg 02ampel2012graugelb02web.jpg 03ampel2012graugruen01web.jpg 04ampel2012graugruen02web.jpg

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*