Menu
Zwichenraum einfach

Bild_Report
Ausländische Führerscheine -Geltung in Deutschland-
08.10.2013 13:23 (923 x gelesen)

Erwerb eines EU-Führerscheins bietet keine Sicherheit für MPU-Kandidaten

Viele Kraftfahrer, die ohne MPU in Deutschland keine neue Fahrerlaubnis mehr ausgestellt bekommen, hoffen, durch den Erwerb einer EU-Fahrerlaubnis im Ausland das MPU-Erfordernis dauerhaft umgehen zu können.



Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seiner Entscheidung im Fall Hoffmann (C-419/10) am 26.April 2012 die in der bisherigen Rechtsprechung aufgestellten Voraussetzungen für den Erwerb und die Anerkennung von Führerscheinen aus dem EU-Ausland bestätigt. Der EuGH hat erneut klargestellt, dass Führerscheine, die während einer laufenden Sperrzeit oder unter Verstoß gegen das sog. Wohnsitzerfordernis im EU-Ausland erworben wurden auch zukünftig in Deutschland nicht anzuerkennen sind. Eine allgemeine Eignungsüberprüfung hat jedoch nicht stattzufinden. Es bleibt abzuwarten, wie deutsche Gerichte und der deutsche Gesetzgeber auf dieses Urteil reagieren werden.

Quelle: ADAC


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Ampelei
01ampel2012graurotweb.jpg 02ampel2012graugelb02web.jpg 03ampel2012graugruen01web.jpg 04ampel2012graugruen02web.jpg

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*