Menu
Zwichenraum einfach

Bild_Report
Bei uns zu Hause
12.07.2018 10:30 (211 x gelesen)

Bibbern um den Führerschein

Von Anna Schneider

Mein Sohn ist Fahranfänger und muss zwei Jahre Probezeit absolvieren. Kürzlich kam Jan niedergeschlagen von einer Tour mit meinem Mann als Beifahrer. Er wurde geblitzt.



„Keine Bange, du warst nur minimal zu schnell“, meinte mein Mann. Zu schnell ist zu schnell, meine ich, gerade bei Anfängern. Jan bibberte um seinen Führerschein. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von über 21 km/h droht ihm nämlich, neben einem saftigen Bußgeld, ein Punkt in Flensburg und die Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre. Nach der Schule fragte er drei Wochen lang sofort nach Post vom Amt. Endlich traf der Bußgeldbescheid ein. Jan war 8 km/h zu schnell. Noch nie habe ich jemanden erlebt, der sich so über ein Knöllchen freut. Jan muss zehn Euro zahlen, bekommt keine Punkte, muss die Probezeit nicht verlängern. Ich denke, der Schreck entschleunigt seinen Fahrstil!


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Ampelei
01ampel2012graurotweb.jpg 02ampel2012graugelb02web.jpg 03ampel2012graugruen01web.jpg 04ampel2012graugruen02web.jpg

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*